Android 8 Oreo

Die 8. Version des von Google entwickelten mobilen Betriebssystems für Android-Smartphones und -Tablets kann dank Android 8 Oreo heruntergeladen werden

8/10 (469 Stimmen)

Endlich kennen wir eines der bisher bestgehüteten Geheimnisse: den Namen der neuen Version des mobilen Betriebssystems von Google, das bisher einfach Android O hieß. Nachdem wir über den möglichen Namen der Süßigkeiten, Bonbons oder Schokolade spekuliert haben, die in dieser Version von Android enthalten sein würden, wissen wir nun, dass es offiziell Android 8 Oreo heißen wird, als Hommage an einen der berühmtesten Cookies der Welt, dieses Creme-Sandwich mit zwei runden Schokoladenkeksen.

Der Nachfolger von Android 7 Nougat ist endlich da.

Aber über den Namen hinaus, der uns in den letzten Monaten Sorgen bereitet hat (vor allem seit der ersten Entwicklervorschau im März 2017), ist diese neue Version der beliebtesten mobilen Plattform der Welt voller neuer Funktionen, die sie zum derzeit intelligentesten, leistungsstärksten und schnellsten mobilen Betriebssystem machen soll, und die dank des Treble-Projekts die so genannte Android-Fragmentierung ein für alle Mal aus der Welt schaffen will.

Hauptmerkmale und Funktionen von Android 8 Oreo

Wie wir bereits gesagt haben, geht diese Implementierung von Android mit einer langen Liste neuer Funktionen einher, die darauf ausgerichtet sind, die Leistung unseres Telefons optimal zu nutzen, und die wir im Folgenden zusammenfassen können:

  • Bild-in-Bild (PiP)-Modus: kleines schwebendes Fenster mit Videos, während wir eine andere App im Vollbildmodus verwenden.
  • Neue adaptive 2-Layer-Symbole zur Normalisierung der Logos verschiedener Apps.
  • Benachrichtigungskanäle, um zu konfigurieren, welche Benachrichtigungen wir von jeder App erhalten möchten.
  • Möglichkeit, Benachrichtigungen zu verschieben und zu planen, wann wir sie erhalten möchten.
  • Hierarchisierung der Benachrichtigungen, wobei den wichtigsten Benachrichtigungen Priorität eingeräumt wird.
  • Benachrichtigungspunkte, die neben dem Symbol jeder Anwendung erscheinen.
  • Autofill-System für Benutzernamen und Passwörter, die von Google Chrome geerbt wurden.
  • Erneuerung der Einstellungsleiste und des Schnelleinstellungsmenüs.
  • Möglichkeit, eigene Klingeltöne und Benachrichtigungstöne hinzuzufügen.
  • Änderungen an der Art und Weise, wie wir die Installation von APKs aus unbekannten Quellen verwalten.
  • Intelligente Textauswahl zur Durchführung von Aktionen mit dem markierten Text in der entsprechenden App.
  • Möglichkeit, zuverlässige WiFi-Netzwerke automatisch zu aktivieren, auch wenn sie deaktiviert sind.
  • Neue Reihe von Emojis und Emoticons zur Verwendung in unseren Instant-Messaging- und Social-Network-Apps.
  • Kompatibilität mit mehreren Bildschirmen zum Anschluss unseres Telefons an einen externen Monitor.
  • Reduzierung des Ressourcen- und Batterieverbrauchs zugunsten von Anwendungen, die im Hintergrund laufen.
  • Verbesserungen der WiFi- und Bluetooth-Konnektivität.
  • Option zum Durchblättern von App-Menüs mit Hilfe von Tastaturpfeilen und der Tabulatortaste.
  • WebView für Android zum Schutz der Sicherheit des Benutzers beim Surfen im Web von einer Anwendung aus.

Erscheinungsdatum: wann ist Android Oreo erhältlich?

Es gibt kein festes Veröffentlichungsdatum für diese Version, da es von der Implementierung im Namen des jeweiligen Herstellers abhängt. Was wir wissen, ist, dass Sie ab sofort die Werksbilder für die von Google gebauten Geräte herunterladen können, wie z.B. die Nexus-Reihe (5X und 6P) und die Pixel-Reihe (C und XL).

Wenn Sie also keines der bisherigen Handsets besitzen, werden Sie noch etwas länger warten müssen, bis Samsung, Huawei und die übrigen Hersteller Oreo für ihr Galaxy S7 und S8 oder ihr P9 und P10 auf den Markt bringen. In jedem Fall wird das Update OTA durchgeführt, und Sie erhalten eine Benachrichtigung auf Ihrem Gerät, sobald es bereit ist, so dass Sie nicht im Internet nach herunterladbaren Bildern suchen müssen.

Welche Mobiltelefone werden mit Android 8 kompatibel sein?

Nun, abgesehen von den oben erwähnten Google-Handys erwarten wir, dass alle Android-Smartphones der großen Hersteller irgendwann ein Update auf Oreo erhalten werden. Dies sind die wichtigsten Marken und Modelle, die Android 8 erhalten werden:

  • Samsung: Galaxy S7, Galaxy S7 Edge, Galaxy S8, Galaxy S8+, Galaxy Note 8, Galaxy A3, Galaxy A5, Galaxy A7, Galaxy A8 und Galaxy A9.
  • LG: G6, G5, V30, V20 und V10.
  • Huawei: P10, P10 Plus, Mate 9, Mate 9 Pro y Honor 9.
  • Lenovo: Moto G5 Plus, Moto G5, Moto Z, Moto Z2 Play, Moto Z Play, Moto Z Style und Moto Z2 Force.
  • HTC: U11, U Ultra und 10.
  • OnePlus: 5, 3 und 3T.
  • Sony: Xperia XZ Premium, Xperia XZS, Xperia L1, Xperia XZ, Xperia XZS und Xperia X.
Voraussetzungen und weitere Infos:
  • Erfordert das Flashen des Werksabbildes auf das Gerät mittels Android SDK.
  • Die im Download-Link bereitgestellten Bilder entsprechen den Nexus- und Pixel-Geräten.
Google
Heute
Dieses Jahr
1 GB

Wir haben ein offenes Ohr für dich. Gibst du uns dein Feedback?

Nicht angemeldet

Nicht angemeldet